Tansania allgemein, unten weiterführende Links

Grundinformation über das Land:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tansania

https://de.wikivoyage.org/wiki/Tansania

 

60 Jahre Unabhängigkeit

Am 9.12.1961 wurde Tanganyika unabhängig. Etwas später folgte die Unabhängigkeit Sansibars und beide Staaten vereinigten sich in dem neuen Staat Tansania. Seitdem herrschte fast immer Frieden im Inneren und mit Nachbarn. Es gab keinen einzigen Putsch.
Zwei der Gründe dafür mögen sein, dass der erste und langjährige Präsident Julius Nyerere uneigennützig regiert hat (bis 1985), und zu einem kleinen Teil, dass Tansania mit Swahili eine einheitliche Spache hat.
Erstaunlich auch, wie selbstverständlich bei nur geringem Widerspruch, nach dem Tod des Präsidenten Magufuli im Frühjahr 2021 die Vorgaben der Verfassung umgesetzt wurde, dass der/die Vizepräsident*in neue*r Präsident*in wird, obwohl sie eine Frau ist und aus dem kleineren Landesteil Sansibar kommt.
Gleichwohl gibt es ein Problem im politischen System heute: die große Korruption.

Sprache

Als Muttersprachen werden in Tansania etwa 125 Sprachen gesprochen, einheitliche Verkehrssprache ist hingegen Swahili, auch Kiswahili genannt (dt.: "Kisuaheli"), welche bereits in der Grundschule und z.B. auch im Gottesdienst benutzt wird. Daneben Englisch, welches in höheren Schulen und Unis weitgehend benutzt wird.

Vier Wörter Swahili:

Asante           Danke

Asante sana   Vielen Dank

Hujambo?       Wie geht es dir?

Kwa heri         Auf Wiedersehen

Bekannte Personen mit tansanischen Wurzeln

  • Abdulrazak Gurnah - 2021 ausgezeichnet mit dem Nobelpreis für Literatur, lebt in Großbritannien
  • Joe Chialo - Mitglied im CDU Bundesvorstand, seit 27.April 2023 Kultursenator in Berlin, Sohn tansanischer Diplomaten

 

Links zu weiteren Tansania-Information

Monatliches Informationsblatt von Mission EineWelt:

Die Mission EineWelt , eine Organisation der Evangelisch-Lutherischen Kirche Bayern, gibt monatlich die "Tansania Information" heraus. Hier können Sie die abrufen:
https://www.tansania-information.de/index.php?title=Hauptseite

Deutsch-tansanisches Kulturportal:

Ebenfalls interessante Informationen vom Freundeskreis Bagamoyo e. V. - Das deutsch-tansanische Kulturportal:
https://www.bagamoyo.com/index.php?id=303

Über die Partnerschaften Münchner Gemeinden/Dekanat mit Tansanischen Gemeinden/Dekanaten:

https://www.partnerschaft-tansania-muenchen.de/

Mission EineWelt, Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelischen Kirche in Bayern:

https://mission-einewelt.de/

Tanzania-Network.de - Brücken schlagen, vernetzen, informieren:

https://tanzania-network.de/

Links zur Partnerschaft unserer Nachbar- und Kooperationsgemeinde Gustav-Adof-Kirche in Ramersdorf:

https://www.gustav-adolf.de/vielfalt/partnerschaft-mit-mtwango
http://www.mtwango.de/

Partnerschaft Haar – Ilembula:

Viele interessante Infos  https://ilembula.de/

Ein Film  über die Partnerschaft der bayer. ev. Kirche mit der Evangelisch Lutherische Kirche in Tansania (ELCT):

Die Evangelisch Lutherische Kirche in Tansania (ELCT) ist seit Jahrzehnten Partner der Evangelisch Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB). Wir stellen die ELCT und die Partnerschaft vor. (Mission EineWelt, Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelischen Kirche in Bayern. © 2023 )

Hier finden Sie ein Video von youtu.be.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von youtu.be angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

 
Anmerkungen einer Deutschen in Tansania:

Die Bremerin Brigitta James hat einen Tansanier geheiratet, und lebt jetzt in Arusha im Norden von Tansania. Sie schreibt: "wir leben das Leben einer typischen tansanischen Mittelstands – Familie . Ich liebe  Land und Leute (die meisten jedenfalls).  Schnell habe ich mich hier eingelebt und zuhause gefühlt. Dennoch betrachte ich meine Umgebung auch mit dem Blick der Außenstehenden. Um meine Erfahrungen und Erlebnisse zu verarbeiten, habe ich angefangen zu schreiben."

Ihr Blog, mit monatlich neuem Eintrag: https://brigittajames.wordpress.com/


Die Entwicklung der Landwirtschaft in den letzten 70 Jahren, unter dem Einfluss der Entwicklungshilfe, hat Brot für die Welt  dargestellt: https://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/geschichte-des-hungers/