Mavande, unsere ev.-luth. Partnergemeinde in Tansania, Ostafrika

Mavande ist unsere evangelisch-lutherische Partnergemeinde im südlichen Hochland von Tansania in Ost-Afrika. Seit 1978 verbindet uns eine Partnerschaft mit dieser Gemeinde Mavande.

 

A K T U E L L E S

Container

Der Container für Mavande und die Nachbargemeinden ist am 8.Okt.2022 beladen worden. Darin für Mavande: 4 Fahrräder, Werkzeug, wieder 10 Säcke mit Qualitäts-Gebrauchtkleidern, Näh- und Schreibmaschine (letztere für Ausfüllen der Formulare im Pfarramt), und die Weihnachtsgeschenke für die Kinder.

Er wird vorr. im Dezember ankommen.

 

Sep.2022: Berufsausbildung

In der allernächsten Zeit wird unser Partnerschafts-Kreis festlegen, wieviel im Februar neu-anfangende "Azubis" wir unterstützen können, neben der fortgesetzten Förderung der fünf Jugendichen welche weitermachen. Wenn Sie zusätzlich mitmachen möchten, melden Sie sich bitte!

 

Große Preissteigerungen

Die letzte Regenzeit hat später begonnen und früher aufgehört als üblich, und weniger Niederschlag gebracht (Fortsetzung eines Trends der letzten Jahre). Die Ernte ist wesentlich kleiner ausgefallen als sonst, teils ganz ausgeblieben.
Ende  August schreibt der Pfarrer aus Mavande: Das größte Problem hier sind die stark steigenden Preise: Benzin ist von 2000 auf 3700 tansanische Shilling ("TSh") gestiegen, die Busfahrt in die nächste Stadt Makambako von 1500 auf 3500, und Dünger hat sich von 35 000 auf 90 000 TSh verteuert. (ca. 2300 TSh sind 1 €) Die Christen vertrauen auf Gott und schreiben "we are safe, thank God".
Ursache der Preissteigerungen: sowohl klimabedingte geringere Ernte, als auch der Krieg Russlands gegen die Ukraine - mit dem Ausbleiben/Reduzieren der Getreidelieferungen von dort, und der Preissteigerung von Rohöl, wodurch auch daraus produzierter Dünger teurer wird.

 

Wie können wir helfen?

Wie sollen die Bewohner von Mavande diese Preissteigerungen abfangen? Wie können wir helfen?

Wenn wir helfen, dass das "Jesaja Women House" endlich abgenommen wird und vermietet werden kann (es sind genug Mietinteressenten da), so kann die Gemeinde daraus Einnahmen erzielen. Die sollen ja den Frauen in Mavande zugute kommen, und das sind diejenigen, welche am weisesten mit dem Geld umgehen (so habe ich mehrfach gehört).
Am "Jesaja Women House" fehlt noch ein Anbau mit Toiletten und 2 Küchen.
Ich hoffe, dass wir zusammen einen großen Teil des nötigen Betrages (ca. 5900 €) spenden, und dieses einen Anreiz setzt dass in Mavande der Rest  gesammelt werden kann - das ist mein Wunsch! (Stichwort bei Überweisungen: "Mavande-Women House", Konto-Nr. siehe Jesajabrief und Internet)

 

Verabschiedung des tansanischen Austausch-Pfarrers Yusuph Mbago in Oberhaching

​"Im Deutschkurs hatte ich unter anderem das Wort 'zusammen' gelernt. Als ich dann in Oberhaching praktisch zu arbeiten anfing, stellte ich fest dass manche Wörter hier ganz anders sind als ich gelernt hatte. So kam ich nicht auf die Idee, dass 'zsmm' dasselbe ist wie zusammen" - mit diesen Worten deutete der Pfarrer Mbago die Schwierigkeiten an, die er bei seiner Ankunft vor vier Jahren überwinden musste.

Dieser tansanische Pfarrer siedelte mit seiner 4-köpfigen Familie für fünf Jahre vorübergehend von Tansania nach Bayern um, und nach einem ausführlichen Deutsch-Kurs wohnte er für vier Jahre in Oberhaching/Deisenhofen, arbeitete in der dortigen evangelisch-luth. Gemeinde "zum guten Hirten" sowie in der Unterstützung von bayerischen Gemeinden bei Tansania-Partnerschaften. In diesem Rahmen wirkte er jedes Jahr bei unseren Mavandetagen in Jesaja mit, hielt 2x die Predigt dabei.

Am 31.Juli wurde er mit einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet, mit vielen Pfarrer*innen und Dekan, in seiner Gemeinde Oberhaching. Jetzt zieht er, seine Frau, und ihre zwei Töchter zurück nach Tansania.

Siehe ein Video weiter unten.

 

 

Transportauto gekauft, Danke für die Spenden von Ihnen!

Juli 2022: Die Gemeinde Mavande braucht ein (bescheidenes, gebrauchtes) Transportauto, um Menschen oder Material zu fahren (soweit es nicht mit Fahrrad oder Bus transportiert werden kann). Zum Beispiel: 3 oder 4 müssen 40 km in die nächste Stadt Makambako, um dort den Baumaßnahmen am Jesaja Women House zu überwachen oder abzunehmen; der Drucker/Scanner/Kopierer für das

Pfarramt muss abgeholt werden; die von uns im Container gesendeten Kleidersäcke, Fahrräder etc. müssen in Makambako abgeholt werden; … (Ich kann diesen Wunsch gut verstehen und finde ihn nicht übertrieben; sonst müsste jeweils ein Transportunternehmer dafür bezahlt werden.)

Seit 1 ¼ Jahren verfolgt Mavande dieses Vorhaben. Es wurde ein Finanzplan aufgestellt, umgerechnet 5200 € Spenden dafür gesammelt. Wir in Jesaja gaben schon letztes Jahr 800 € dazu aus unseren Spenden.
Im Juni reiste eine Abordnung nach Daressalam, besichtigten und kauften einen Minivan Toyota Noah (siehe Foto), und fuhren ihn die 700 km nach Mavande.

Der Kaufpreis betrug umgerechnet 7800 €. Die fehlenden 1800 € wurde mit einem Kurzfristkredit bis Ende Juli finanziert. 500 € Spenden wurden in Mavande noch zugesagt, für die verbleibenden 1300 € schrieb mir Pfarrer Mwelange gestern einen "Hilferuf", ob wir das beisteuern können.

Im Juli bat ich um Spenden dafür. Daraufhin sind großzügige Spenden von Ihnen eingegangen! Mavande konnte den Kredit rechtzeitig abbezahlen, wie sie im August mit großer Erleichterung schrieben ("Now the car is ours!"). Die Menschen in Mavande, und auch ich, danken Ihnen ganz herzlich dafür!

 

 

HIV/Aids Seminar

Anfang Juli war Pfarrer Mwelange mit den Kollegen aus den Nachbargemeinden auf einem 3-tägigen HIV/Aids-Seminar, damit sie Kenntnisse über diese Krankheit an die Gemeinden weitergeben können.

 

2.März 2022: Hilferuf der Gesundheitsstation in Mavande

In Mavande gibt es eine Gesundheits- (oder Kranken-) Station. Als "Dispensary" oder "Mavande Clinic" bezeichnet, mit 4 Mitarbeiter*innen (Arzt, Schwester, … - siehe Photo).

Gesundheitsstation mit Personal
Bildrechte Mwelange
Gesundheitsstation mit Personal

Die Kirchengemeinde Mavande unterstützt diese Station, und auch wir durch gelegentliche Lieferung von (gespendeten gebrauchten) Gegenständen wie Rollstuhl, Krücken, mit dem Container.
Diese Mavande Clinic wurde kürzlich von der Regierung authorisiert und beauftragt, sich auch um HIV-Infizierte zu kümmern, bisher mussten diese für Behandlung 15-25 km reisen, auch Schwangere und Kinder.

Diese Klinik schrieb jetzt einen Hilferuf: Ihnen fehlen wichtige Ausrüstungen für die Behandlung der Kranken und Versorgung der Schwangeren:
•    3 Blutdruckmesser
•    2  Personenwaagen
•    Sterilisator
•    3 Untersuchungsliegen
•    Gebährstuhl
•    2 Glucometer
•    Hemoglobin Messgerät
•    2 digitale Thermometer
•    Schutzbekleidung zum Schutz vor Corona
•    kleiner Drucker und 2 Computer (Notebooks)
Haben Sie evtl. etwas davon und könnten es zur Verfügung stellen? Oder können Sie dafür spenden? Hier wird dringend etwas gebraucht, um eine minimale Krankenversorgung anbieten zu können.

 

Wetter und Ernte

Siehe Unter-Seite: https://www.jesajakirche.de/mavande/ernte-und-wetter

 

Brand in der weiterführenden Schule ("Secondary School Mtimbwe") am 28.Sep.2021

Am 28.Sep.2021 ist das Unterkunftsgebäude der Mädchen in der weiterführenden Schule in Mavande aus noch ungeklärter Ursache abgebrannt. 90 Schülerinnen haben da gewohnt.

Das zerstörte Gebäude
Bildrechte Mavande

 


Bis Mitte Febr. 2022 haben sie, liebe "Jesajaner", insgesamt rund 4000 € dafür gespendet - ein überwältigendes Ergebnis! Auch aus Mavande selbst und dem Einzugsbereich der Schule kamen Spenden dafür, umgerechnet mehr als 10 000 Euro.
Davon konnte nicht nur das Nötigste an Lernmitteln und vernichteter persönlicher Habe der Mädchen ersetzt werden, sondern auch der Neubau eines Schlafgebäudes begonnen werden, denn das abgebrannte Gebäude kann nicht mehr repariert werden.

So wurde ein neues Gebäude angefangen zu bauen - und der Rohbau steht schon.

Feb.2022: Die Fertigstellung verzögert sich, wegen gestiegener Baukosten müssen sie auf weitere Spenden warten, und technische Probleme lösen.

 


Bildrechte beim Autor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auszug der Pfarrer*innen

Hier finden Sie ein Video von youtu.be.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von youtu.be angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

 

 

ALLGEMEINES zur Partnerschaft mit Mavande

Mavande ist unsere evangelisch-lutherische Partnergemeinde im südlichen Hochland von Tansania in Ost-Afrika. Eine sehr ländliche Gegend, die Familien bauen Nahrungsmittel für ihren eigenen Bedarf und zum lokalen Verkauf an.
Seit 1978 verbindet uns, die Jesaja-Gemeinde, eine Partnerschaft mit dieser Gemeinde Mavande.

Siehe auch den Unterpunkt Kurze Fakten über Mavande .

Hier ein Karte von Tansania und eine Detailkarte unserer Partnerdekanate Makambako / Ilembula [Ein Klick aufs Bild und es wird groß]:

 

Feste in Mavande

Ausschnitte aus Festen in Mavande:

Feste in Mavande

Hier finden Sie ein Video von youtu.be.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von youtu.be angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

Tanz bei Hochzeit

Hier finden Sie ein Video von youtu.be.

Ich bin einverstanden, dass Inhalte von youtu.be angezeigt werden. Es können personenbezogene Daten übermittelt werden.

 

Zu guter Letzt:

Spenden für Mavande bitte auf das Girokonto unserer Gemeinde:
  Jesaja-Kirchengemeinde
  Stadtsparkasse München
  IBAN: DE90 7015 0000 0094 1289 98
  BIC: SSKMDEMMXXX

Unbedingt im Verwendungszweck "Mavande" angeben, z.B.
   "Spende Mavande",
und dann ggf.
   „bitte Spendenbescheinigung an Name, Postadresse“.
Bis einschl. 300 Euro verlangt das Finanzamt keine Spendenbescheinigungen der Kirche, es reicht der Einzahlungs-/Überweisungsbeleg.

Danke, Vergelts Gott!

Jürgen Hain (bei Fragen und Anregungen: E-Mail an  H.Juergen.Hain@gmail.com )