Jesaja und Gruselmusi suchen singende Pilze!

Bild zur Musicalwerkstatt: Gruselmusi
Bildrechte: http://www.gruselmusi.de

Ab Herbst 2022 startet die Kindermusikwerkstatt Gruselmusi erneut die Proben zum Chormärchen „Tannenblau“ in der Jesajagemeinde. Nach einer längeren kreativen Pause, wagen wir (Heike Haas und Hans-Peter Hartgen) den Schritt in ein neues Probenjahr und suchen dafür Kinder, die Lust und Freude haben am Singen und dem Theaterspiel.
Die Teilnahme am Chormärchenprojekt ist kostenfrei, aber Folgendes ist für uns wichtig:

  • Freude an Musik, am Singen und keine Bange vor den Brettern,  die die Welt bedeuten
  • Teilnahme an den Proben ab Herbst 2022 jeweils freitags von  17.30 bis 18.30 Uhr (außer in den Ferien)
  • Teilnahme an der Probenfreizeit 18. bis 21.05.2023 in Grafrath  (Beihilfe zu den Freizeitkosten kann beantragt werden)
  • Anwesenheit an den Aufführungsterminen 21. und 22. 7.2023


Der Eltern- und Informationsabend, an dem auch die Anmeldung statt-findet, ist am 23.9.2022 um 18 Uhr im Gemeindesaal der Jesajagemeinde. Weitere Infos zu Tannenblau entnehmen Sie bitte ab Sommer 2022 unserer Webseite www.gruselmusi.de.
Es freuen sich auf Euch, Räuber Ritz, Hexe Ruby, Heike & HP

Kindergottesdienst

Einmal im Monat feiern wir am Sonntag um 10 Uhr parallel zum Erwachsenengottesdienst in der Jesajakirche einen Kindergottesdienst im Gemeindesaal. Starten werden wir gemeinsam mit den „Großen“ um 10 Uhr in der Kirche, danach gehen alle Kinder mit den Kindergottesdienstteam in den Gemeindesaal. Wir singen, spielen, basteln und hören Geschichten aus der Bibel. Wenn Du noch klein bist, können Deine Eltern Dich begleiten. Auf Dein Kommen freut sich das Kigoteam der Jesajakirche

 

Kindergottesdienste

Friedensgebete

Viele von uns sind fassungslos über das, was wir aus der Ukraine hören.
Wir wünschen uns Frieden, dort, in Europa und in der ganzen Welt.
Gemeinsam möchten wir unsere Sorgen und Hoffnungen im Gebet formulieren.

Pfarrerin Höhne, Pfarrerin Trimborn und alle weiteren.

JesajaBrief

Wenn Sie den JesajaBrief nicht durch Verteilung erhalten, können Sie sich hier die PDF-Datei ausdrucken bzw. herunterladen. Natürlich können Sie sich auch eine gedruckte Ausführung in Jesaja vom Schriftentisch mitnehmen. Viel Spaß beim Lesen.

Der Kirchenvorstand der Jesaja-Gemeinde interessiert sich für Ihre Meinung. Was halten Sie von unseren Angeboten? Was fehlt Ihnen? Was halten Sie für entbehrlich? Was sollten wir ändern?
Der beigelegte Fragebogen bietet Ihnen eine gute Möglichkeit, uns mitzuteilen, wie Sie die Angebote der Jesaja-Gemeinde bewerten und ob Sie sie nutzen oder nutzen
würden. Bewusst haben wir neben Angeboten, die es in der Jesaja-Gemeinde gibt, auch solche aufgeführt, die es derzeit nicht gibt. Jesaja möchte Angebote, die der Gemeinde wichtig sind, realisieren.
Aktionen, Projekte sind auch im Rahmen unserer Arbeitsgemeinschaft mit den Gemeinden Gustav-Adolf und St. Paulus denkbar.
Über Ihre Teilnahme an der Umfrage würden wir uns sehr freuen.
Den ausgefüllten Fragebogen können Sie jederzeit im Pfarramt, bei einem Gottesdienst oder einer anderen Veranstaltung der Jesaja-Gemeinde abgeben. Selbstverständlich können Sie ihn uns auch zusenden.
Herzlichen Dank!
Stefan Sigling, Katja Friedrich

WissensWert

Bildrechte: beim Autor

Die nächste WissensWert-Veranstaltung findet statt am Do, 29.9.2022 um 19:30 Uhr in der Jesajakirche München statt.

Thema: Was braucht unsere Kirche?

In der Gesellschaft entsteht bei vielen der Eindruck, dass die Kirche ein Auslaufmodell ist: Die Austrittszahlen steigen. Die Finanzen gehen zurück und die Zahl der Pfarrerinnen und Pfarrer sinkt massiv. Kirche ein Auslaufmodell? Dekan i.R Thomas Kretschmar denkt über neue Kirchenbilder nach, die Mut machen, sich in der Kirche zu engagieren.

Der Referent war Gemeindepfarrer in verschiedenen bayrischen Gemeinden und zuletzt Dekan in Kulmbach, Oberfranken. Er hat ganz unterschiedliche Formen von Gemeinden und Frömmigkeit kennengelernt. Seit Herbst 2021 lebt er im Ruhestand im München Norden.